Ausstellung “Von Moskau an den Rhein”: 19.04.2012 – 10.05.2012

Ausstellung „Von Moskau an den Rhein: der Humanist Lew Kopelew in Nordrhein-Westfalen“

Im April jährt sich der 100. Geburtstag von Lew Kopelew. In den 80er und 90er Jahren wirkte der in Kiew geborene Germanist, Schriftsteller und Menschenrechtler als Gastprofessor an der damaligen Gesamthochschule Wuppertal. Im sogenannten “Wuppertaler Projekt” ging es um die Aufarbeitung der jahrhundertelangen Beziehung zwischen Russland und Deutschland. In Erinnerung an die besondere Verbindung Kopelews zur Wuppertaler Universität zeigt die Universitätsbibliothek nun diese Ausstellung, die vielfältige Blicke auf den Menschen Lew Kopelew wirft. Auf 18 Stelen werden Aspekte seines Wirkens mit zum Teil noch nicht veröffentlichtem Fotomaterial veranschaulicht.

Ausstellungseröffnung:
Zur Ausstellungseröffnung am 19. April um 16 Uhr im Foyer der Universitätsbibliothek sprechen der international bekannte Menschenrechtsaktivist Rupert Neudeck und Prof. Dr. Andreas Meier aus dem Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften der Bergischen Universität.

Die Besichtigung der Ausstellung ist vom 19. April bis 10. Mai während der Öffnungszeiten der Bibliothek möglich. Die Universitätsbibliothek am Campus Grifflenberg ist montags bis donnerstags von 8-22 Uhr, freitags von 8-20 Uhr und samstags von 10-16 Uhr geöffnet.

Kategorie: Ausstellungen und Veranstaltungen  | Tags: ,
Diesen Beitrag abonnieren 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>